Angebote zu "Wirkung" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Issey Miyake Damendüfte L'Eau d'Issey Shower Cr...
Aktuell
27,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Shower Cream aus der Parfümkollektion L'Eau d'Issey von der Marke Issey Miyake Parfums präsentiert sich als eine edle Duschcreme für Damen mit dem frischen, harmonischen Duft des Parfüms. Die Düfte Duschpflege ist ein wunderbar sanfter Weckruf am Morgen, der die Haut mit einem cremigen, feuchtigkeitsspendenden Schaum sanft und komfortabel reinigt, während der unverwechselbare Duft die Sinne weckt und verzaubert. Mit konzentrierten aktiven Wirkstoffen wird die Haut gepflegt und geschmeidig weich. Die Duschcreme ist für die tägliche Anwendung sowie jeden Hauttyp geeignet und ein Highlight im täglichen Körperpflege Ritual. Komfortable Duschcreme mit elegantem Parfüm Die L'Eau d'Issey Moisturising Shower Cream aus der Düfte Duschpflege Kollektion von Issey Miyake Parfums enthält den Wirkstoff Aquaphyline®, um die wohltuende Wirkung des Wassers in den epidermalen Zellen der Haut zu optimieren. Die Lotion versorgt die oberen Hautschichten des Körpers mit Feuchtigkeit. Die Duschcreme bildet einen cremigen, gehaltvollen Schaum, der die Haut sanft reinigt, pflegt und ein weiches, zartes Hautgefühl zurücklässt. Mit dem dezent angereicherten Damenduft L'Eau d'Issey von Issey Miyake wird die elegante Düfte Duschpflege vervollkommnet. Der leichte und dennoch komplexe Duft komponiert blumige Noten von Lotus Blüten, weißen Lilien, Rosen, Alpenveilchen, Freesien und Landnelken mit einem Hauch von holzigen Noten und Moschus gepaart mit der frischen Note von kristallklarem Wasser zu einem harmonischen, sinnlich orientalischen und erfrischend duftenden Parfüm, das sich mit der Shower Cream unaufdringlich um den Körper schmiegt.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Leon, J: Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirku...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.01.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung internationaler Menschenrechtsnormen, Autor: Leon, Johannes, Verlag: GRIN Verlag, Sprache: Deutsch, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 24, Informationen: Paperback, Gewicht: 49 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Issey Miyake Damendüfte L'Eau d'Issey Body Crea...
Aktuell
47,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Body Cream aus der Parfumkollektion L'Eau d'Issey der Marke des japanischen Modedesigners Issey Miyake ist eine reichhaltige, pflegende Körpercreme mit dem harmonischen Duft des Parfums L'Eau d'Issey für Damen. Diese Düfte Körperpflege hydratisiert die oberen Hautschichten, pflegt die Haut und umhüllt den femininen Körper mit dem angenehm komplexen Duft des lang anhaltenden Parfums. Die Creme ist optimal für eine herrlich wohltuende Massage geeignet. Herrlich duftend und pflegend - Wirkstoffe und Duftnoten der KörpercremeDie feuchtigkeitsspendende L'Eau d'Issey Body Cream von Issey Miyake Parfums ist angereichert mit dem Wirkstoff Aquaphyline®, der die Wirkung des Wassers in den epidermalen Zellen optimiert. Durch die nährenden Pflanzenöle weißer Blüten versorgt die Düfte Körperpflege die Haut mit Nährstoffen und pflegt sie wunderbar. Die herrlich duftende Creme zeigt sich in einer reichhaltigen Formulierung und besitzt eine extrem cremige Textur. Damit lassen sich vor allem die Körperbereiche ideal pflegen und luxuriös verwöhnen, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen.Mit dem wundervoll harmonischen Parfum L'Eau d'Issey in dieser Düfte Körperpflege schuf der Modedesigner Issey Miyake einen stets modernen, zeitlosen Klassiker unter den Damendüften. Inspiriert wurde er durch die Frische und Vitalität des Wassers als Element des Lebens und als Quelle der Reinheit. Der Duft präsentiert sich in einer komplexen Komposition aus blumigen Noten von Lotusblüten, weißen Lilien, Freesien, Alpenveilchen, Edelnelken und Rosenblüten. Hinzu kommt ein Hauch von moschusartigen und holzigen Noten. Ein frischer, warmer, sinnlich orientalischer und prickelnder Duft, der mit dieser Body Cream den Körper umhüllt.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung in...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung internationaler Menschenrechtsnormen ab 13.99 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Politikwissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Nesti Dante Firenze Pflege Dolce Vivere Portofi...
Highlight
4,95 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Die Portofino Soap aus der Dolce Vivere-Serie von Nesti Dante Firenze besticht mit einem wohltuenden Duft aus Rosenwasser, Lilie und Flachs. Die harmonische Duft-Komposition hat eine beruhige Wirkung und sorgt für Entspannung pur. Darüber hinaus eignet sich die Portofino Soap aus der Dolce Vivere-Serie von Nesti Dante Firenze für eine schonende Reinigung, die Ihrer Haut gut tut. Verwenden Sie die Seife beim Waschen, Duschen und Baden oder nehmen Sie sie mit auf Reisen.Eine hochwertige Seife aus natürlichen RohstoffenDie Portofino Soap aus der Dolce Vivere-Serie ist eine echte Premium-Seife, die nach alten handwerklichen Traditionen hergestellt wird. Nesti Dante Firenze verwendet ausschließlich natürliche und nachhaltige Rohstoffe. Das bedeutet, dass die Seife frei von Parabenen, Sulfaten und synthetischen Tensiden ist. Sie entscheiden sich also für ein natürliches Produkt, das mit einer erstklassigen Qualität überzeugen kann. Die Seife ist in bedrucktes Papier eingeschlagen und mit einem schicken Band versehen.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung in...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung internationaler Menschenrechtsnormen ab 13.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung in...
26,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem repressiven Gaddafi-Regime in Libyen und dessen Einfluss auf die dortige Menschenrechtslage. Muammar al-Gaddafi übernahm in einem unblutigen Militärputsch von 1969 bis 1979 die Macht in Libyen. Seine politischen Ziele bestanden aus einer Mischung aus Eklektizismus, Marxismus, Anarchismus, Naturrecht und Nationalismus und wurden 1975 in Form der Trilogie 'Das Grüne Buch' von ihm veröffentlicht. Zur Durchsetzung dieser Ziele scheute sich Gaddafi nicht davor, die geltenden Menschenrechte der lybischen Bevölkerung zu versetzen. Die Unterdrückung politisch anders Denkender und deren zahlreiche Inhaftierung waren nur ein kleiner Teil der begangenen Verbrechen. Vier Jahrzehnte führte Gaddafi nahezu ungestört sein repressives Regime an. Die Auswirkungen der blutigen Revolutionen von 2011 bis heute auf die Menschenrechtslage in Libyen, gilt es in dieser Arbeit zu untersuchen. Dazu werden das Gaddafi Regime und seine repressiven Charakterzüge skizziert. Auf diese Weise soll die eskalationsträchtige Konfliktdynamik, die sich in Libyen über lange Zeit entwickelt hat, durchsichtig gemacht werden. Diese Arbeit ist eine theoriegeleitete empirische Studie im Untersuchungsfeld des Gaddafi-Regimes in Libyen. Es baut auf den theoretischen Rahmen des Spiralmodells von Thomas Risse und Kathryn Sikking auf. Das Spiralmodell ist das Ergebnis einer transatlantischen Forschungszusammenarbeit von amerikanischen und deutschen Wissenschaftlern. Die Analysen beruhen auf Länderstudien und sollen Auskunft über die Wirkung internationaler Menschenrechtsnormen auf den politischen Wandel innerhalb des untersuchten Staates geben. Die zentralen Akteure sind hierbei das transnationale Menschenrechtsnetzwerk, dessen Einfluss es zu untersuchen gilt. Der Aufbau der Arbeit ist auf die Beantwortung der zugrundeliegenden Frage ausgerichtet: Inwiefern lässt sich die Entwicklung der Menschenrechte in Libyen seit 2011 mit Hilfe des Spiralmodells erklären? Nach einer Erläuterung des Spiralmodells und seiner einzelnen Phasen wird das untersuchte Regime kurz dargestellt mit besonderem Hinblick auf seine menschenrechtsverletzenden Praktiken. Um die Eignung des Spiralmodells für die Untersuchung dieses Falls festzustellen, ist die Skizzierung der Menschenrechtslage im Gaddafi-Regime bereits an die einzelnen Phasen des Spiralmodells gebunden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
'Social Media' zur Zeit des Arabischen Frühlings
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Veranstaltung: Einführung in die Politikwissenschaft / Seminar: Internetregulierung und Netzpolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach 30 Jahren an der Spitze der ägyptischen Regierung verkündete Staatschef Husni Mubarak am 11. Februar 2011, nach tagelangen Protesten der Demonstranten auf dem Tahir-Platz in Kairo und unter dem internationalen Druck von aussen, seinen Rücktritt (vgl. Reuters 2011:1). Immer wieder hatte Mubarak Neuerungen in der Regierungsführung angekündigt, aber die Missstimmung des Volkes wuchs immer mehr und die Menschen gingen landesweit auf öffentliche Plätze um gegen das Regime zu demonstrieren. Im Herbst 2005 gingen die Ägypter erstmals auf die Strasse. 'Kefaya!', 'Genug!'. Die Aufforderung zu Neuwahlen kam damals von den USA, doch Mubarak wurde wiedergewählt und die Anschuldigungen gegen ihn wurden immer lauter (vgl. Krieg 2010 :1). Das war der Beginn der Formierungen im Netz, weil Treffen mit mehr als fünf Personen die ohne Genehmigung stattgefunden haben, zerschlagen wurden. Das Regime ging repressiv gegen Blogger und Internetaktivisten vor. Hunderte wurden festgenommen (Krieg 2010 :1). Am 'Tag des Zorns', den 25. Januar 2011, waren die ersten Demonstrationen auf dem Tahir Platz, dem Platz der 'Befreiung' (vgl. Perthes 2011:49). Ägypten war nicht das erste Land, dem im vergangenen Jahr eine Revolution drohte. Die sogenannten 'Jasminrevolution' in Tunesien, wirkte dabei wie ein Anstoss auf die anderen arabischen Staaten. Dort hatte das Volk es geschafft, das Machtregime Ben Alis binnen weniger Tage zu stürzen. Der Ausgangspunkt in Tunesien war die Selbstentzündung des Obsthändlers Mohamed Bouazizi im Dezember 2010 (Hegasy 2011:1). Daraufhin verbreite sich der 'Arabische Frühling' wie ein Lauffeuer auf die umliegenden arabischen Nachbarstaaten Ägypten, Libyen, Syrien, Bahrain, Yemen und weitere, weshalb man diesen Prozess.... ...Es soll den Fragestellungen nachgegangen werden ob der Arabische Frühling eine 'Facebook-' oder 'Twitter-Revolution' ist, oder ob soziale Medien in ihrer Wirkung überschätzt werden und ob das Internet in einem pluralitistisch-autokratischen Staat wie Ägypten demokratiefördernd oder demokratiehindernd ist....

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
Das Spiralmodell im Fall Libyen. Die Wirkung in...
14,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Völkerrecht und Menschenrechte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem repressiven Gaddafi-Regime in Libyen und dessen Einfluss auf die dortige Menschenrechtslage. Muammar al-Gaddafi übernahm in einem unblutigen Militärputsch von 1969 bis 1979 die Macht in Libyen. Seine politischen Ziele bestanden aus einer Mischung aus Eklektizismus, Marxismus, Anarchismus, Naturrecht und Nationalismus und wurden 1975 in Form der Trilogie 'Das Grüne Buch' von ihm veröffentlicht. Zur Durchsetzung dieser Ziele scheute sich Gaddafi nicht davor, die geltenden Menschenrechte der lybischen Bevölkerung zu versetzen. Die Unterdrückung politisch anders Denkender und deren zahlreiche Inhaftierung waren nur ein kleiner Teil der begangenen Verbrechen. Vier Jahrzehnte führte Gaddafi nahezu ungestört sein repressives Regime an. Die Auswirkungen der blutigen Revolutionen von 2011 bis heute auf die Menschenrechtslage in Libyen, gilt es in dieser Arbeit zu untersuchen. Dazu werden das Gaddafi Regime und seine repressiven Charakterzüge skizziert. Auf diese Weise soll die eskalationsträchtige Konfliktdynamik, die sich in Libyen über lange Zeit entwickelt hat, durchsichtig gemacht werden. Diese Arbeit ist eine theoriegeleitete empirische Studie im Untersuchungsfeld des Gaddafi-Regimes in Libyen. Es baut auf den theoretischen Rahmen des Spiralmodells von Thomas Risse und Kathryn Sikking auf. Das Spiralmodell ist das Ergebnis einer transatlantischen Forschungszusammenarbeit von amerikanischen und deutschen Wissenschaftlern. Die Analysen beruhen auf Länderstudien und sollen Auskunft über die Wirkung internationaler Menschenrechtsnormen auf den politischen Wandel innerhalb des untersuchten Staates geben. Die zentralen Akteure sind hierbei das transnationale Menschenrechtsnetzwerk, dessen Einfluss es zu untersuchen gilt. Der Aufbau der Arbeit ist auf die Beantwortung der zugrundeliegenden Frage ausgerichtet: Inwiefern lässt sich die Entwicklung der Menschenrechte in Libyen seit 2011 mit Hilfe des Spiralmodells erklären? Nach einer Erläuterung des Spiralmodells und seiner einzelnen Phasen wird das untersuchte Regime kurz dargestellt mit besonderem Hinblick auf seine menschenrechtsverletzenden Praktiken. Um die Eignung des Spiralmodells für die Untersuchung dieses Falls festzustellen, ist die Skizzierung der Menschenrechtslage im Gaddafi-Regime bereits an die einzelnen Phasen des Spiralmodells gebunden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot
'Social Media' zur Zeit des Arabischen Frühlings
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Naher Osten, Vorderer Orient, Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Veranstaltung: Einführung in die Politikwissenschaft / Seminar: Internetregulierung und Netzpolitik, Sprache: Deutsch, Abstract: Nach 30 Jahren an der Spitze der ägyptischen Regierung verkündete Staatschef Husni Mubarak am 11. Februar 2011, nach tagelangen Protesten der Demonstranten auf dem Tahir-Platz in Kairo und unter dem internationalen Druck von außen, seinen Rücktritt (vgl. Reuters 2011:1). Immer wieder hatte Mubarak Neuerungen in der Regierungsführung angekündigt, aber die Missstimmung des Volkes wuchs immer mehr und die Menschen gingen landesweit auf öffentliche Plätze um gegen das Regime zu demonstrieren. Im Herbst 2005 gingen die Ägypter erstmals auf die Straße. 'Kefaya!', 'Genug!'. Die Aufforderung zu Neuwahlen kam damals von den USA, doch Mubarak wurde wiedergewählt und die Anschuldigungen gegen ihn wurden immer lauter (vgl. Krieg 2010 :1). Das war der Beginn der Formierungen im Netz, weil Treffen mit mehr als fünf Personen die ohne Genehmigung stattgefunden haben, zerschlagen wurden. Das Regime ging repressiv gegen Blogger und Internetaktivisten vor. Hunderte wurden festgenommen (Krieg 2010 :1). Am 'Tag des Zorns', den 25. Januar 2011, waren die ersten Demonstrationen auf dem Tahir Platz, dem Platz der 'Befreiung' (vgl. Perthes 2011:49). Ägypten war nicht das erste Land, dem im vergangenen Jahr eine Revolution drohte. Die sogenannten 'Jasminrevolution' in Tunesien, wirkte dabei wie ein Anstoß auf die anderen arabischen Staaten. Dort hatte das Volk es geschafft, das Machtregime Ben Alis binnen weniger Tage zu stürzen. Der Ausgangspunkt in Tunesien war die Selbstentzündung des Obsthändlers Mohamed Bouazizi im Dezember 2010 (Hegasy 2011:1). Daraufhin verbreite sich der 'Arabische Frühling' wie ein Lauffeuer auf die umliegenden arabischen Nachbarstaaten Ägypten, Libyen, Syrien, Bahrain, Yemen und weitere, weshalb man diesen Prozess.... ...Es soll den Fragestellungen nachgegangen werden ob der Arabische Frühling eine 'Facebook-' oder 'Twitter-Revolution' ist, oder ob soziale Medien in ihrer Wirkung überschätzt werden und ob das Internet in einem pluralitistisch-autokratischen Staat wie Ägypten demokratiefördernd oder demokratiehindernd ist....

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.10.2020
Zum Angebot